Jedes Jahr können einige ausgewählte Klassen unserer Schule am Zirkusprojekt im Zirkus Mondeo teilnehmen. Gemeinsam mit dem Zirkusteam trainieren die Kinder in verschiedenen Disziplinen. Das Zirkusteam nimmt uns jedesmal sehr herzlich auf. In der familiären Atmosphäre fühlen sich sowohl die Kinder als auch die Pädagogen sehr wohl. Mit viel Geduld und großem Einfühlungsvermögen gelingt es den „Modeos“ mit den Kindern innerhalb kurzer Zeit eine gelungene Zirkusvorstellung zu inszenieren, die sie am Ende aufführen.

Eindrücke von Kindern aus unserer Schule:

Meine Freunde und ich fuhren zusammen in der letzten Woche in einen Zirkus. Der hieß Zirkus MONDEO. Mein Freund Gregory und ich waren Clowns. Wir übten und übten. Am großen Tag war ich aufgeregt. Es waren viele schöne Darbietungen. Endlich waren Gregory und ich dran. Wir putzten die Zuschauer. Dann hat uns der Direktor rausgeschmissen, natürlich gehörte das zur Show. Anschließend bin ich und meine Familie zusammen SUSHI essen gegangen. (von David)

Am Sonntag, den 6.03.2011 war die Aufführung. Wir waren alle sehr aufgeregt. Schließlich wurden wir gefilmt und es war sehr viel Publikum da. Als wir endlich aufgerufen worden sind haben erstmal alle eine ordentliche Ladung leuchtender Steine auf den Kopf bekommen. Anschließend erhielten alle einen Klipperrock und Tücher. Es war soweit, mit jedem Schritt kamen wir dem wichtigen Moment näher. Als wir in das Hauptzelt eintraten, ging es los. Erstmal tanzten wir zum Thema 1000 und 1 Nacht. Dann führten wir den Bauchtanz auf. Am Ende fragte die Lehrerin: ‚Wer will mit dem Kamel ausreiten?‘ ‚Bitte ich, bitte ich‘, sagte ich. Ich durfte es. Ich konnte es kaum fassen. Es war eine tolle Woche.“ (von Lionie, Klasse 3b)